Beckenbauers Cousinen - Augsburger Hobbyrunde
  News
 



Kontakt:  beckenbauerscousinen@gmail.com


Breaking News:

TRANSFER-HAMMER: Beckenbauers Cousinen verpflichten nächsten Südamerika-Import!
PR-Abteilung am 04.03.2014 um 23:11 (UTC)
 Zu dieser Personalie gab es keine zwei Meinungen im Führungsgremium von Beckenbauers Cousinen und so verkündete Manager Kai Hofmann heute Nachmittag die Sensationsmeldung: Gaucho-Star Timo Schäfer wird Gastspieler von Beckenbauers Cousinen. Seit einigen Jahren hat der hochdotierte Mittelfeldregisseur seinen Hauptwohnsitz in Argentinien, wird nun aber als Leihgabe für die Dauer seines Deutschlandaufenthalts von März bis August den Cousinen-Kader verstärken. Damit steht er Spielertrainer Marci Götzenbrugger für nahezu die komplette Spielzeit 2014 zur Verfügung. Der Coach zeigte sich auch direkt hoch erfreut über diese zusätzliche Option im zentralen Mittelfeld und plant den Neuzugang künftig als ersten Nachrücker für ausfallende Stammkräfte einzusetzen.

Der überraschende Transfer ist auch eine erneute Meisterleistung der Scouting-Abteilung im Segment Lateinamerika. Bereits die Gastspieler Markus Wipplinger, ebenfalls wohnhaft in Argentinien, und Stephan Böhler aus Puerto Rico schlugen bei ihren Gastauftritten voll ein und erzielten zusammen 5 Treffer in 8 Einsätzen. Die Erwartungen an Timo Schäfer sind nicht minder hoch, glänzte er doch in der Vergangenheit bereits bei seinen wenigen Spielen im Cousinen-Dress durch seine filigrane Ballbehandlung und sein außergewöhnliches Spielverständnis.

Das ganze Team freut sicht auf seinen neuen Mannschaftskameraden und heißt ihn herzlich Willkommen zurück in der Heimat und nun auch im Kreis von Beckenbauers Cousinen!
 

Auftaktveranstaltung zur 37. Saison der Augsburger Hobbyrunde: Aus Liga B wird Liga A.
PR-Abteilung am 01.03.2014 um 10:02 (UTC)
 Am Donnerstagabend lud Liga-Boss Ferdinand Sütterlin wieder zur alljährlichen Auftaktveranstaltung der Augsburger Hobbyrunde in die Gaststätte Parkstube ein. Als Delegierter von Beckenbauers Cousinen war David Studt vor Ort, beim Liga A-Aufsteiger Schatzmeister und Strafraumwühler in Personalunion. Auf der Agenda standen die üblichen Themen, wie Kadermeldung, Ligenzusammensetzung und Auslosung des Stadtpokals.

Das Event, von der Augsburger Medienlandschaft weitgehend unbemerkt, brachte den Cousinen vor allem eine überraschende Erkenntnis: Trotz des Neulands in Liga A treffen Beckenbauers Cousinen in der kommenden Saison fast ausschließlich auf alte Bekannte. Aufgrund der auch 2014 hohen Team-Fluktuation wurde am grünen Tisch entschieden, die fünf (!) erstplatzierten Mannschaften aus Liga B eine Etage hochzuheben: SpVgg Göggingen, Beckenbauers Cousinen, Frohsinn, Sambatics FC und die TSG Lechbruck. Komplettiert wird die zweithöchste Spielklasse vom FC Bosporus, in der Vorsaison siegloser Tabellenletzter in Liga A, sowie den Grasfressern aus Hainhofen, Absteiger aus der Topstar Liga und Cousinen-Testspielgegner im Vorjahr. In Liga B tummeln sich dafür eine ganze Reihe neuer Hobbyfußballaspiranten, die wir auf diesem Wege herzlich willkommen heißen möchten. Einer dieser Neulinge wird auch der Gegner von Beckenbauers Cousinen im Achtelfinale des Stadtpokals sein: Der Sieger aus der Qualifikationspartie Oceans 11 gegen Los Filigranos.

Beckenbauers Cousinen gehen voller Vorfreude und optimistisch in ihr zweites Hobbyfußballjahr. Die Debüt-Saison 2013 hat gezeigt, dass die Mischung aus jungen Wilden und erfahrenen Routiniers stimmt. Verkraften müssen sie lediglich den Abgang ihres „aggressive Leaders“ und zweitbesten Torschützen, Justin Schäfer. Ansonsten bleibt der Kader unverändert und gespickt mit internationalen Superstars, wie dem italo-portugiesischen Offensivmotor Cláudio Miguel Testa, dem deutsch-spanischen Mittelfeldstrategen Robin Jung und nicht zuletzt dem dominikanischen Wunderdribbler Josékadabra. Die offiziellen Saisonziele für 2014 sollten damit im Bereich des Möglichen sein: „Dabei sein ist alles“ und der erneute Gewinn des Fair Play-Pokals.
 

STADION-COUP: Altehrwürdige Cousinen-Arena zieht nach Gablingen um!
PR-Abteilung am 17.02.2014 um 16:29 (UTC)
 15. Juni 2013: Auf dem top gepflegten Rasenteppich des SV Gablingen läuft das Bällchen wie am Schnürchen durch die Reihen von Beckenbauers Cousinen. Traumhafte Ballstafetten der technisch versierten Cousinen-Kicker, ermöglicht durch einen perfekten Untergrund, führen zum 25:0-Auswärtssieg bei den Freibad Kickers. Neben Tiki-Taka-Passspiel und vielen Toren bleibt den Cousinen vor allem eines im Gedächtnis: Der Traum von einem Rasen auf dem Gablinger Hauptfeld, auf den jeder englische Greenkeeper stolz wäre.

In den vergangenen Tagen gelang dem Cousinen-Management jetzt der große Coup. Das Team um die Funktionäre Studt und Hofmann verlässt Bobingen nach einem Jahr voller Titel und Triumphe und zieht mit der Heimarena nach Gablingen um. Einfädeln konnte den Deal Cousinen-Routinier Reiner Steinberger, der über beste Beziehungen in die Beletage des Gablinger Vereinsfußballs verfügt. Angestrebt wird ein langfristiger Kontrakt, von dem beide Seiten zu profitieren gedenken. Im Cousinen-Umfeld ist die Vorfreude auf das erste Heimspiel in der neuen Arena nun natürlich riesengroß und man hofft auf eine lange Ära des gepflegten Hobbyfußballs in Gablingen.

Beckenbauers Cousinen freuen sich auch in der Zukunft über die zahlreiche Unterstützung ihrer treuen Fans!

>> Wegbeschreibung
 

Großer Jubel über Aufstieg in Liga A
PR-Abteilung am 05.10.2013 um 12:36 (UTC)
 Jetzt ist es endlich Gewissheit: Beckenbauers Cousinen steigen auf in Liga A!

Gestern Abend gegen 21 Uhr erreichte Cousinen-Kapitän Nic Obermayer die frohe Botschaft in einem Telefonat mit Ligaleiter Ferdinand Sütterlin. Es wurde entschieden, dass alle drei erstplatzierten Teams aus Liga B aufsteigen, was das im Raum stehende Entscheidungsspiel der Cousinen gegen den punktgleichen Tabellennachbarn Frohsinn überflüssig werden lässt.
Die Freude bei Beckenbauers Cousinen ist natürlich riesig. Es ist die Belohnung für eine starke erste Saison, in der sich die neuformierte Truppe gut entwickelt hat.

Ein kurzer Rückblick: Nach den guten Ergebnissen in der Vorbereitung gegen zwei Teams aus der höchsten Hobby-Spielklasse war die Euphorie groß im Umfeld von Beckenbauers Cousinen. Einen ersten, herben Rückschlag musste der Neuling jedoch noch vor dem offiziellen Liga-Start hinnehmen, als man gleich in der ersten Runde des Pokals die Segel streichen musste.
Der lockere 3:0-Sieg beim Liga-Auftakt gegen die Feldjäger brachte die Zuversicht zurück ins Team und schürte die hohen Erwartungen an die talentierten, aber taktisch noch nicht ganz ausgereiften Spaßfußballer vom Lech. Der nächste Dämpfer folgte bereits am 2. Spieltag bei der äußerst unglücklichen Auswärtspleite bei den SW Kickers, die man auch in der Rückrunde nicht besiegen konnte. Mit einem Wechselbad der Gefühle ging es weiter und Beckenbauers Cousinen bezahlten in der Hinrunde einiges an Lehrgeld. Nach 5 Spieltagen befand man sich mit 2 Siegen, 1 Unentschieden und 2 Niederlagen im Niemandsland der Niederungen des Augsburger Hobbyfußballs.
Gestärkt durch die Aufholjagd beim spektakulären 4:4 gegen Sambatics folgte der Wendepunkt der Saison am 6. Spieltag. Beim 25:0-Schützenfest gegen die zugegebenermaßen stark ersatzgeschwächten Freibad Kickers spielte man sich geradezu in einen Rausch. Mit dieser Partie gewannen die Cousinen sichtlich Freude am Kombinationsfußball und Pass-Sicherheit wie auch Ruhe im Spielaufbau verbesserten sich zusehends. Es folgte eine starke Serie von 6 Siegen und 2 Unentschieden, bei nur einer Niederlage im Rückspiel gegen Pokalschreck SpVgg Göggingen. Der Ärger über den Last-Minute-Ausgleich von Lechbruck im letzten Ligaspiel währte nur kurz, genaugenommen bis zum gestrigen Abend, denn Beckenbauers Cousinen krönen ein tolle Saison mit dem Aufstieg in Liga A.
 

Rekordjagd in Premieren-Saison
PR-Abteilung am 04.10.2013 um 11:59 (UTC)
 Die erste Saison von Beckenbauers Cousinen in der Augsburger Hobbyrunde ist vorüber und der Neuling stellte gleich eine ganze Reihe von Bestmarken auf:

> Augsburgs fairste Hobbymannschaft!
Der Fair-Play-Pokal 2013 in Liga B geht an Beckenbauers Cousinen. Eine Auszeichnung, über die sich die Jungs um Spielertrainer Marci Götzenbrugger besonders freuen.
Trotz vieler heißumkämpfter Partien standen am Ende nur 5 gelbe Karten zu Buche. Damit belegen die Cousinen nicht nur Platz 1 in der Fair-Play-Wertung der Liga B, sondern dürfen sich sogar ligaübergreifend "Augsburgs fairste Hobbymannschaft" nennen. Die fairste Mannschaft der Top Star-Liga kam auf 8 gelbe Karten und der Fair-Play-Sieger in Liga A sogar auf 18 Gelbe und 2 Gelb-Rote.

> Die Torfabrik der Augsburger Hobbyrunde!
Mit 67 Toren erzielten Beckenbauers Cousinen mehr Treffer als jedes andere Team der drei Hobby-Ligen. Gleichzeitig verfügte man angesichts von nur 17 Gegentreffern über eine stabile Defensive und kommt so mit +50 ligaübergreifend auf das zweitbeste Torverhältnis.

> Beckenbauers Cousinen stellen Torschützenkönig der Liga B!
Wie der offiziellen Homepage von Ligaleiter Ferdinand Sütterlin zu entnehmen ist, heißt der Liga B-Torschützenkönig 2013 Dominic Obermayer. In 14 Partien erzielte der Spielmacher 22 Saisontore und holt sich damit die Torjägerkanone, die sicher ein Verdienst der ganzen Mannschaft darstellt.
 

Beckenbauers Cousinen präsentieren neuen Trainer!
PR-Abteilung am 10.09.2013 um 18:43 (UTC)
 Gestern Abend platzte die Bombe. Marcel Götzenbrugger ist neuer Spielertrainer von Beckenbauers Cousinen!

Diese Information sickerte nach der geheimen Teamsitzung im Rahmen des gestrigen Trainingsspiels durch und ist mittlerweile von zuverlässigen Quellen bestätigt. Damit verstummt nun auch die seit einiger Zeit brodelnde Gerüchteküche, in der Udo Obermayer lange Zeit als heißester Anwärter auf den Trainerstuhl der Cousinen galt. Am Ende sei jedoch ausschlaggebend gewesen, dass der Kandidat aus den eigenen Reihen der Spieler kommen sollte, um die Nähe zum Team sicherzustellen.

Die Wahl fiel auf Marcel Götzenbrugger aufgrund dessen fußballerischer und zwischenmenschlicher Reife sowie seines guten Standing innerhalb des Teams. Zu seinen Aufgaben zählen künftig die Benennung und Aufstellung des Kaders vor jedem Spiel. Bislang nahm diese Aufgabe der Kapitän, Nic Obermayer, wahr, der auf eigenen Wunsch durch diese Maßnahme entlastet werden soll.

Beckenbauers Cousinen haben mit dieser Personalentscheidung nun also ihren ersten Trainer überhaupt engagiert. Damit ändert sich auch das bisherige Prinzip dieser Saison, sich bei der Aufstellung konsequent nach gerechter Spielzeitverteilung zu richten. Künftig trifft Marcel Götzenbrugger diese Entscheidung eigenverantwortlich nach intern vereinbarten Maßstäben. Aus dem Spielerkreis sind allgemein Stimmen der Zuversicht und Freude zu hören und man wünscht dem Spielertrainer alles Gute in seiner neuen Funktion auf dem Schleudersitz von Beckenbauers Cousinen.
 

<- Zurück  1  2  3  4  5 Weiter -> 
 
  Heute waren schon 20 Besucher (52 Hits) hier!